Blog

Hintergründiges aus dem Versicherungsbereich

So finden Sie die richtige Franchise

28. Juli 2017 Ohne Kommentare

Mit der Wahl der passenden Franchise lässt sich viel Geld sparen. Wir zeigen Ihnen, wies geht.

Die richtige Grundversicherung zu finden ist oft schwieriger als es scheint. Denn wer durchblickt das Ganze schon? In meinem Umfeld stelle ich fest, dass sich viele Menschen bei der Wahl der passenden Franchise schwertun. Dank meiner Erfahrung kann ich hier aber beratend zur Seite stehen und möchte nun auch Ihnen ein paar Tipps mit auf den Weg geben.
Der erste Schritt ist herauszufinden, welches die eigenen Bedürfnisse sind. Gehe ich oft zum Arzt oder nicht? Ist im nächsten Jahr ein Spitalaufenthalt geplant? Wichtig: Die Kosten für eine Schwangerschaft werden nicht von Franchise und Selbstbehalt abgezogen.

Selbst wenn man Arztkosten von CHF 1000.- hat, kommt man mit der höchsten Franchise günstiger davon.

Alexander Bojer, CEO Anivo

Zwei bis drei Arztrechnungen pro Jahr fallen auch bei gesunden Personen an. Der Routineuntersuch beim Gynäkologen, der Arztbesuch wegen einer starken Bronchitis im Winter… Sie sehen, was ich meine. Deshalb schrecken viele vor der höchsten Franchise ab. Doch das ist ein Irrtum. Selbst wenn man Arztkosten von CHF 1000.- hat, kommt man mit der höchsten Franchise günstiger davon.
Viele haben auch Angst vor einer unerwarteten Spitalrechnung. Was ist das “worst case szenario”? Mit der höchsten Franchise plus Selbstbehalt kommt man auf CHF 3.200,-. Im Vergleich zur niedrigsten Franchise zahlt man dann ungefähr CHF 700.- mehr.

Die Ersparnis im “best case szenario” ist jedoch viel größer. Sie haben dann zwar einen höheren Selbstbehalt, sparen aber bei den monatlichen Kosten massiv ein. Wenn keine Arztkosten anfallen, spart man sich über CHF 1400.- im Vergleich zur niedrigsten Franchise.

Doch wie sieht es mit den Zwischenstufen aus? Von denen rate ich Ihnen ab. Die Prämienrabatt sind in der Regel zu klein, als dass sich das rentiert. Entscheiden Sie sich nur für die 2000-Franken Franchise, wenn zwischen ihr und der höchsten Franchise kein Prämienunterschied liegt.

elegant business multitasking multimedia man using devices at home

Wer einen Kassenwechsel ins Auge fasst, sollte sich zuerst für eine Franchise entscheiden und sich dann bei der günstigsten Kasse über diese Franchise-Variante beziehungsweise die Prämienersparnis informieren – direkt bei uns.

Meine Empfehlung für alle Unsicheren: Wenn Sie mit Arztkosten von unter CHF 1800.- rechnen, dann entscheiden Sie sich für die höchste Franchise. Für alle anderen rentiert sich die niedrigste Franchise.

signature-alex
Alexander Bojer
CEO, Anivo 360 AG

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.