Blog

Hintergründiges aus dem Versicherungsbereich

Was bedeuten die vier Grundgefahren welche die Hausratversicherung abdeckt genau?

28. November 2017 Ohne Kommentare

Die Hausratversicherung deckt die vier Grundgefahren Feuer, Wasser, Diebstahl und Glasbruch ab.

  • Zu Feuer zählen z.B. Brand, Blitzschlag oder Explosionen sowie die Elementargefahren (Hochwasser, Überschwemmung, Sturm, Hagel, Lawinen, Schneedruck, Felssturz, Steinschlag und Erdrutsch)
  • Zu Wasser zählen z.B. Austritt von Wasser aus Leitungen, Eindringen von Wasser in das Gebäude, Auslaufendes Heizöl und Frostschäden
  • Zu Diebstahl zählen z.B. Einbruchsdiebstahl zu Hause und auswärts (z.B. im Hotel), Beraubung (ebenfalls zu Hause und auswärts) sowie der sogenannte „einfache Diebstahl“ wie beispielsweise ein Trickdiebstahl. Hier gilt es die Leistungsbegrenzungen für Schmuck und Geldwerte der jeweiligen Versicherungen zu beachten. Für teuren Schmuck gibt es eine separate Wertsachenversicherung
  • Zu Glasbruch zählen z.B. die Gebäudeverglasung (Fenster, Glastüren etc.) sowie je nach Deckungsumfang der Hausratversicherung die Mobiliarverglasung (Wandspiegel, Vitrinen, Glastische etc.)